ERSTE:
Auch das zweite Jahr unserer Spielgemeinschaft kann man erfolgreich nennen, da wir uns im Vergleich zur Vorsaison 2004/2005 nochmals steigern konnten.

Im Pokal gab es etwas kurioses schon in der 1. Runde. Es standen lediglich 4 Spieler der Ersten zur Verfügung und nur durch die tatkräftige Unterstützung unserer Senioren konnten wir weiterkommen. Wir gelangten wieder ins Achtelfinale, unterlagen aber Gillette (Platz 3 in der abgelaufenen Oberligasaison) nach großem Spiel knapp.


In der Meisterschaft wollten wir es diesmal wissen, denn das negative Erlebnis des letzten Jahres, also wir kurz vor dem Ziel noch abgefangen wurden, steckte uns in den Köpfen. Wir begannen auch gleich mit 3 Siegen, bevor ein unglückliches Remis uns kurzfristig aufhielt. Eine darauf folgende Serie von 6 Siegen, u.a. auch gegen den Tabellenführer und Herbstmeister Niketown, sowie ein weiteres Unentschieden brachte uns auf den 2. Platz. Als dann zu Beginn der Rückrunde der spätere Meister Niketown gegen uns nicht antreten konnte und wir das Spiel somit für uns gewertet bekamen, übernahmen wir die Tabellenspitze.

Leider folgte nun die Winterpause und in der spielfreien Zeit (3 Monate) versuchten wir alles, um nicht schon wieder eine bescheidene Rückrunde hinzulegen. Ein schwacher Auftakt gegen den Tabellenletzten (der trotzdem gewonnen wurde), dann folgten 3 Spiele, in denen wir nur einen einzigen Punkt erringen konnten. Es ging von nun an also nur noch darum, den zweiten Tabellenplatz und somit die Qualifikation zur Oberliga zu erreichen. Wir rissen uns wieder zusammen und konnten die Konkurrenz mit 3 Siegen in Folge auf Distanz halten. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Teams reichten unsere Punkte für die Qualifikation, von daher machte es auch nichts mehr, dass wir aus den letzten drei Partien wieder nur einen Punkt holten. Wir beendeten die Spielzeit also mit 46 Punkten, immerhin 6 mehr als die Saison zuvor.

Im Aufstiegsspiel fanden wir dann lange Zeit nicht zu unserem Rhythmus und als wir die Kontrolle erlangten, scheiterten wir gegen Wapo-Nord erst an unserer mangelnden Chancenverwertung und im anschließenden Elfmeterschießen an unseren Nerven.

Bedanken möchten wir uns auch bei den „Senioren“ und den „Alten Herren“, die uns immer wieder bei Personalnot aushalfen, besonders auf der Torwart-Position, da ja Michael Kühnel mit seinem Kreuzbandriss die komplette Zeit ausfiel: Steffen Loest (16 Einsätze), Lulzim Butuci (6), Michel Kosman (5), Olaf Franke (4), Rainer Bretz und HaJo Diesing (je 3) sowie Thomas Geduhn, Oliver Lindemann, Christian Scheel und Peter Schwarz (je 1).

Interner Torschützenkönig wurde Oliver Wojciech mit 15 Pflichtspieltoren vor Damir Baran (11 Treffer) und Michael Tix (10 Tore).
 


Unterseiten der Sparte

Termine

August 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1

Mitglied werden

Der IBM Klub Berlin bietet seinen Mitgliedern Freizeitvergnügen und sportliche Tätigkeiten zu günstigen Konditionen für die gesamte Familie an.
 

Mitgliedsantrag (PDF, 256KB)

Info Mitgliedsbeiträge (PDF, 89KB)

Mehr Info...

Satzung

Satzung des IBM Klub Berlin

(Stand: 24.02.2012)